Franziska Schüpbach, BA of Arts, Illustratorin

(1993) besuchte die Ausbildung zur Prozessgestalterin am Institut HyperWerk der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, die sie im Jahr 2018 abschloss. In ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sie sich mit sozialen, gesellschaftlichen und urbanen Themen und machte mit ihren Illustrationen Unsichtbares sichtbar. Im Medium des Wimmelbildes fand sie ihre Form, um komplexe gesellschaftliche Zusammenhänge darzustellen und zugleich klare gesellschaftspolitische Haltungen zu vermitteln. 2020 erhielt sie dafür vom Kanton Basel-Stadt den Kulturförderpreis. Seit 2018 arbeitet sie als freischaffende Illustratorin. Seit 2020 arbeitet sie bei Denkstatt sàrl und unterstützt dort das Projekt Zentrale Pratteln in seiner gegenwärtigen Transformation.

 

franzi.schuepbach(at)denkstatt-sarl.ch