Michel Massmünster, Dr. Kulturanthropologe / Stadtethnograf

(1982) hat Kulturanthropologie und Soziologie studiert. Nach Tätigkeiten im Museum und in der angewandten Sozialforschung promovierte er an der Universität Basel und der LMU München über Erfahrungen und Vorstellungen von Nacht und Stadt. Sein Buch „Im Taumel der Nacht. Urbane Imaginationen, Rhythmen und Erfahrungen“ ist 2017 im Kulturverlag Kadmos erschienen. Er war wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Uni Basel, Mitglied des „International Doctoral Programs: Transformations in European Societies“ und Reisestipendiat des Schweizerischen Nationalfonds. Neben der Nacht, der Stadt und Prozessen der Teilhabe forscht er über literarisches und ethnografisches Schreiben. Seit Juni 2018 ist er für denkstatt sàrl als Redaktor und Autor tätig. Daneben lehrt und forscht er an Universitäten und Hochschulen, schreibt als freier Journalist, trägt und liest vor, konzipiert und leitet Stadtrundgänge sowie andere Vermittlungsprojekte.
michel.massmuenster@denkstatt-sarl.ch